Wie alles begann…

Vor ein paar Jahren verwandelte sich unsere Alltagsplanung in einen strategischen Albtraum. Familienfeste am anderen Ende von Deutschland, Geschäftsreisen und das Leben mit Kleinkindern. Unsere Lebensplanung war aus den Fugen geraten. Obwohl… Hatten wir je eine?

Mehrere Jahren mit verschiedensten Fernbeziehungskonstellationen, Praktika, Studium und ersten Jobs, zahlreichen Umzügen, WG-Castings und Neuanfängen lagen hinter uns. Vor uns die große Frage wohin es jetzt gehen soll. Wie wollen wir leben? Welches Leben wünschen wir uns für unsre kleine Familie? Es war diese große Umbruchsphase nach dem Studium – vielleicht war unser Bedürfnis nach mehr Überblick deshalb so groß. Aber wie sollten wir die großen Fragen des Lebens beantworten, wenn wir schon an der Alltagsorganisation scheitern?

Mehr Platz und Übersicht musste her! Ein Kalender, bei dem auf den ersten Blick ersichtlich ist, wo wir grade stehen und – immer wieder erschreckend – wieviel vom Jahr noch übrig ist. So wurde Circle Line geboren. Ein Kalender, der flexibel ist und sich anpasste, statt uns irgendwelche Strukturen aufzuzwingen. Der uns Raum lies und die Besonderheiten unseres Alltags feierte, statt sie hinter der Tür zu verstecken.

Warum Rund?

Bei Circle Line geht es nicht darum den Tagesablauf perfekt zu planen und Arzttermine zu notieren (könnt ihr natürlich trotzdem machen). Es geht darum den Überblick zu behalten. Und dafür ist die kreisrunde Anordnung sehr praktisch, denn ihr seht auf den ersten Blick, wie viel Zeit zwischen den Terminen und bis zum Ende des Jahres noch bleiben. Circle Line hilft euch im Alltagschaos nicht unterzugehen. Er erinnert euch daran, wann die Hochzeit eures besten Freundes ist (und wie viel Zeit noch bleibt, um das Geschenk vorzubereiten). Er ist dafür da, die spontane Grillparty mit den Nachbarn einzutragen. Ein Kalender, der euch helfen soll all die verschiedenen Ereignisse, die euer Leben so bunt machen, zu koordinieren und Zeit für euch selbst einzuplanen. Ein Kalender, der verhindern soll, dass Weihnachten immer so plötzlich kommt. Ein Kalender zum Planen, Vollkritzeln und Erinnern. Und am Ende steht ihr staunend davor und denkt: „Wow, war echt ‘n krasses Jahr!“.

Hier ein paar Ideen wie ihr euren Kalender nutzen könnt. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, egal ob ihr es wild und bunt oder chic & clean wollt.

  • Tragt am Ende jeder Woche ein tolles Erlebnis ein, das Highlight der Woche. Vielleicht auch jeder von euch in einer andern Farbe?!
  • Bilder sagen mehr als tausend Worte! Zeichnet, klebt Eintrittskarten oder Photos dazu!
  • Vergleicht Plan und Wirklichkeit. Tragt beides in verschiedenen Farben ein – das erklärt vielleicht im Nachhinein manch stressige Phase.
  • Dokumentiert euer großen Projekt! Egal ob Hausbau, die lang ersehnte Rucksacktour oder das erste Jahr eures Kindes.
  • Fangt einfach damit an Termine einzutragen ohne große Theorie dahinter – und lasst euch überraschen! Wer weiß, was da am Ende des Jahres alles zusammengekommt…

Der Kalender selbst

Circle Line ist ein Wandkalender von dem ihr lange was haben sollt. Vielleicht hebt ihr ihn sogar jahrelang auf? Deshalb setzen wir neben unserem zeitlosen Design besonders auf hochwertige Materialien. In erster Linie geht es dabei um das Papier und die Druckfarbe – damit der Kalender auch nach Jahren noch gut aussieht und nicht verblaßt. Wir verwenden ungestrichenes 200g Papier, welches sich toll anfühlt und eine matte Oberfläche hat.

Es ist uns wichtig in Deutschland und zu fairen Preisen zu produzieren. Das Papier ist zu hundert Prozent Recyclingpapier, das Versandmaterial auch – damit unser Kalender nicht nur langlebig, sondern auch nachhaltig ist. Momentan sind wir dabei passende Aufbewahrungsboxen zu gestalten. Lasst euch überraschen!


Neugierig?